^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

SOKUTEIKI

Das Judogi-Messgerät

Um die richtige Größe und Maße der Judogi durchzusetzen, so wie sie in der Wettkampfregel festgesetzt sind und faire Bedingungen für die Athleten zu erreichen, hat die IJF das spezielle Messgerät Sokuteiki entwickelt und eine neue Art der Kleiderkontrolle festgelegt, die ab dem 01.01.09 gilt. Alle nationalen Föderationen werden aufgefordert ihre Trainer und Athleten genauestens zu informieren.

Gültig bei IJF Veranstaltungen ab 01.01.2009:

  1. Bei allen IJF-Veranstaltungen wird eine ausreichende Zahl von Sokuteiki-Messgeräten in den Aufwärmzonen zur Verfügung stehen, damit die Athleten ihre Judogi selbst überprüfen können, bevor sie vor ihrem Kampf die Wettkampfzone betreten. Wenn sie die Wettkampffläche betreten haben, wird von jedem Wettkämpfer angenommen, dass er/sie die volle Verantwortung dafür übernimmt, dass der Judogi vollkommen der Wettkampfregel entspricht.
  2. Im Zweifelsfall kann der Kampfrichter auf der Matte den Judogi des Wettkämpfers überprüfen, indem er das Sokuteiki-Messgerät benutzt. Wenn der Judogi nicht den Regeln entspricht soll der Kampfrichter nach Beratung mit den Außenrichtern den Kämpfer mit Hansoku-make bestrafen und den Gegner zum Sieger erklären.
​ 

Copyright 2019  Judo Sellner